Vorwort zum Jahresthema 2017

Das Geschenk unseres Lebens

Geschenke zu Weihnachten haben in den christlich geprägten Ländern bereits eine lange Tradition. Ob lange vorher oder Last-Minute – die Menschen machen sich Gedanken, wie und womit sie ihren Mitmenschen eine Freude bereiten könnten. Der Inhalt wird dann noch schön verpackt – und damit beginnt auch schon das spannende Warten auf die Reaktion. Wie könnten die Beschenkten reagieren?

  1. Das Geschenk könnte gar nicht erst angenommen werden, da es die Person nie erreicht oder bewusst abgelehnt wird
  2. Das Geschenk könnte angenommen, ausgepackt aber bei der nächsten Gelegenheit umgetauscht werden
  3. Das Geschenk könnte angenommen, ausgepackt und auch ausprobiert werden – würde aber nach kurzer Zeit im Keller oder auf dem Dachboden landen, da man keine Zeit mehr dafür übrig hätte
  4. Das Geschenk könnte angenommen und ausgepackt werden und würde anschließend täglich im Gebrauch sein

Ich denke die Frage erübrigt sich, in welcher der 4 genannten Situationen wir gerne schenken oder beschenkt werden würden…

Gott hat sich bereits vor Erschaffung der Welt Gedanken über ein Geschenk für uns Menschen gemacht…

 „… was wir verkünden, ist Gottes Weisheit. Wir verkünden ein Geheimnis: den Plan, den Gott schon vor der Erschaffung der Welt gefasst hat und nach dem er uns Anteil an seiner Herrlichkeit geben will. Dieser Plan ist bisher verborgen gewesen“ (1. Kor. 2; 7 NGU)

 Wir Menschen, das Geschöpf Gottes, sollten nicht einfach ein unsinniges und zielloses Dasein führen, sondern ein Leben, dessen Bedeutung wir genau kennen und einem klaren Ziel – dem ewigen Leben nach dem Tod. Dabei führt aber kein Weg daran vorbei, das Geschenk Gottes vorher anzunehmen und in uns aufzunehmen.

Was hat denn Gott eigentlich in seinem Geschenk verpackt?

Jesus Christus ist das Geschenk Gottes an uns Menschen. Er ist die Eintrittskarte für ein neues Leben, das garantiert jeden Menschen zum Guten verändern wird. Nur durch ihn können wir die Antwort auf das wahre Leben finden: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!“ (Joh. 14; 6b)

Doch wie war seither die Reaktion der Menschen auf dieses Geschenk?

Sie war nicht anders, als wir es bei den Weihnachtsgeschenken kennen. Jesus selbst beschreibt es in dem Gleichnis vom Sämann. Lies dazu Matthäus 13; 3-9; 18-23.

Lieber Leser,

das Geschenk Deines Lebens – Jesus Christus hat nur dann eine Wirkung, wenn es angenommen, ausgepackt und in das Zentrum Deines täglichen Lebens gestellt wird.

Wir möchten in dem Jahresthema 2017 „Jesus, das Geschenk unseres Lebens“ genauer darauf eingehen, wer Jesus war, welchen Auftrag er hatte, welche Auswirkung es auf seine Nachfolger hatte und welche es letztendlich heute auf Dich haben kann.

Jeder Mensch bekommt in seinem Leben die Gelegenheit, dieses Geschenk Gottes anzunehmen. Vielleicht kann Dir das Thema Impulse geben, wie Du damit umgehen möchtest.