Ein neues Herz von Gott

In der Bibel finden wir im neuen Testament eine sehr interessante Begebenheit. Nikodemus, ein gläubiger Mann, kommt zu Jesus, um mit ihm zu sprechen. Er hat Fragen die ihn beschäftigen und trotz seiner Bildung und seines Wissens konnte er keine Antworten darauf finden. Bevor er die Frage richtig stellen kann, gibt Jesus ihm die Antwort: „Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, dass jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen“. (Joh. 3, 3)

Nikodemus kann mit der Antwort wenig anfangen. Denn als erwachsener Mensch weiß er, dass die natürliche Geburt durch seine Mutter sich für ihn unmöglich wiederholen kann. Die Bedeutung der Wiedergeburt, von der Jesus gesprochen hatte und wie sie geschieht, konnte er nicht begreifen. Für uns Menschen ist es heute, über zweitausend Jahre später, immer noch schwer nachvollziehbar, was Jesus zu Nikodemus gesagt hat. Aber genau diese Worte lassen uns Pfingsten besser verstehen.

Schon 600 Jahre vor Christus weissagte der Prophet Hesekiel: „Und ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch geben und will das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben. Ich will meinen Geist in euch geben und will solche Leute aus euch machen, die in meinen Geboten wandeln und meine Rechte halten und danach tun.“ (Hesekiel 36, 26-27)

Jesus Christus möchte, dass wir ein neues Leben mit ihm beginnen. Er möchte uns verändern, indem er unseren inneren Menschen erneuert. Gott spricht aus diesem Grund, dass er uns ein neues Herz geben möchte, ein Herz das Empfindungen hat für eine Beziehung mit Gott. Er möchte uns ein reines Herz schenken, in dem Gott selbst durch den Heiligen Geist leben möchte. Die Konsequenz daraus ist, dass wir ein Leben mit einem neuen Ziel, mit einer veränderten Einstellung und mit anderen Überzeugungen führen. An Pfingsten kam der Heilige Geist, erfüllte die damaligen Christen und veränderte die Menschen. Die ängstlichen Jünger bekamen Freude und Mut frei über Jesus zu sprechen. Die Anhänger Jesu verkauften ihren Besitz um Armen und Bedürftigen zu helfen. Der Heilige Geist zeigt uns eine neue Perspektive auf unser Leben und die darauf folgende Ewigkeit.

Genauso möchte Gott auch heute noch die Menschen bzw. auch dein Leben verändern. Allerdings hängt es von jedem Menschen selbst ab, ob er diese Veränderung zulässt. Gott hat noch nie einen Menschen zu etwas gezwungen. Deshalb stellt sich natürlich die Frage: „Wieso sollte ich mich von Gott verändern lassen?“

In Matthäus 15, 19 sagte Jesus: „Denn aus dem Herzen kommen böse Gedanken, Mord, Ehebruch, Unzucht, Diebstahl, falsche Aussagen, Verleumdungen“. In unserem Alltag begegnen uns immer wieder Dinge die hier aufgelistet sind. All diese Dinge erschweren unseren Alltag, verletzen Menschen, zerstören Beziehungen, Familien und Freundschaften. Keiner würde ehrlich behaupten, dass diese Dinge Vorteile bringen oder gar positive Erlebnisse sind. Trotzdem beherrschen sie unseren Alltag und unser Leben. Jesus möchte uns genau davon befreien und uns liebevolle, ehrliche, treue und reine Herzen in uns schaffen. Dazu benötigen wir den Heiligen Geist – nur er allein kann uns verändern.

Für Nikodemus war es schwer zu verstehen, dass er von neuem geboren werden muss. Auch für dich scheint dieser Gedanke etwas absurd. Es geht nicht um unseren Körper, sondern um unseren inneren Menschen, der grundlegend erneuert werden muss. Du darfst diese Erfahrung machen, indem du zu Jesus betest und Ihn bittest dein Leben zu verändern. Für Nikodemus war es ein Abend voller Fragen, auf die er nicht alle Antworten verstand. Vielleicht hast du selbst auch noch viele Fragen. Du darfst zu Jesus beten und dich in seinem Wort, der Bibel auf die Suche machen. Gott wird dir die Antworten geben. Jesus selbst sagt: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater denn durch mich (Joh 14, 6). Jesus möchte auch dein Weg und dein Leben sein. Ein neues Leben mit Jesus zu beginnen bedeutet, dass wir unser Leben Jesus Christus anvertrauen und ihn bitten, dass er uns unsere Sünden vergeben und unser Leben durch den Heiligen Geist lenken soll.

Vielmehr ´wissen wir`: Wenn jemand zu Christus gehört, ist er eine neue Schöpfung. Das Alte ist vergangen; etwas ganz Neues hat begonnen! (2 Kor. 5, 17 NGÜ)