Kinder- und Jugendfreizeit Beimbach 2019

Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles ist gut für mich.             (1. Korinther 6,12)

Gebote sind für uns Menschen wie eine Last, die wir zu tragen haben. Doch anstatt die Leitplanken auf der Straße als Spaßbremse und Hindernis zu sehen, sind die meisten Menschen dankbar für den Schutz den sie uns geben. Vor allem wenn jemand durch sie schon Mal einem tödlichen Unfall entkommen konnte.

Die zehn Gebote in der Bibel, die Gott seinem Volk Israel gab, sollten ihnen sozusagen als Leitplanken dienen. Doch nicht nur damals sondern auch heute haben diese Gebote einen tieferen Sinn. Nämlich zu verstehen, wer und was hinter diesen steht – Gott, der uns dadurch seine Liebe zeigt.

Auf der Kinderfreizeit in den Sommerferien, ging unsere Entdeckungsreise der zehn Gebote mit Kindern und Jugendlichen los.Am Montag den 02. September 2019 liefen wir gemeinsam von unserem Gemeindehaus in Kirchberg Richtung Beimbach. Am Ziel angekommen, erwarteten uns mehrere kleine Hütten, in die wir Gruppenweise aufgeteilt wurden. Jede Hütte bekam einen Namen und die Challenge der Woche lautete: Wer die ordentlichste Hütte hat, bekommt am Ende einen Preis. Weiterlesen


Junge Christen erzählen über ihr Tauferlebnis

Wenn erwachsene Menschen sich taufen lassen, wollen sie damit ihrer Mitwelt eine Botschaft senden. Hinter ihrer Entscheidung stehen eine Geschichte und eine bewusste Entscheidung für Gott. Freunde, Bekannte und die Gemeinde nahmen freudig Anteil an diesem besonderen Ereignis.

Unter den Menschen die sich für die Taufe in diesem Jahr gemeldet hatten, waren auch 4 Jugendliche aus unserer Jugendgruppe dabei.

In einem Interview mit 3 Fragen wollen Ellen, Nadine, Hermann und Johannes einen kurzen Einblick in ihr Leben geben und erzählen, wie sie ihre Taufe erlebt hatten. Weiterlesen


Vater-Sohn-Einsatz in der Ukraine 2019

„ …segnet, weil ihr wisst, dass ihr dazu berufen seid, Segen zu erben“ (1. Petr. 3, 9b)

Nach unserem gesegneten Vater-Sohn Einsatz in der Ukraine im Jahre 2016, suchten wir immer wieder nach Möglichkeiten, wie wir auf ähnliche Weise bedürftigen Menschen erneut zum Segen sein könnten. Darauf öffnete Gott eine weitere Tür zu der Mutter einer Schwester aus unserer Gemeinde.
Die verwitwete Frau wohnt in der Ukraine und besitzt nicht die notwendigen Mittel, das marode Dach ihres Hauses zu reparieren.
So wurde im Voraus über bekannte Glaubensgeschwister vor Ort das notwendige Holz organisiert und der Termin auf die Ferienwoche nach Ostern festgelegt. Das Zeitfenster war dieses Mal sehr viel enger. Wir wussten schon im Vorfeld, dass uns im besten Fall 3 volle Tage für dieses Projekt übrig blieben würden. Wetter und technische Schwierigkeiten waren weitere Unsicherheitsfaktoren, die zum Hindernis werden konnten. Weiterlesen


Rückblick auf das Jugendwochenende 2019

Gruppenbild Jugendwochenende 2019

Das erste Wochenende im März ist bei uns schon seit Jahren fest für das Jugendwochenende vorgemerkt. Wir danken Gott, dass wir auch in diesem Jahr auf schöne und gesegnete Tage vom 1. bis zum 3. März zurückblicken dürfen, zu denen bei uns wieder viele Jugendliche aus unterschiedlichen Gemeinden zu Gast waren.

Das Motto dieses Jugendwochenendes stand unter dem Bibelvers aus Prediger 3,11:

„Er hat alles schön gemacht zu seiner Zeit, auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt.“


Weiterlesen

Kleiner Beitrag – große Wirkung

Wahrlich, ich sage euch: Was ihr einem dieser meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan!  (Math. 25, 40b)

Wie in dem Bericht über unseren Stand auf dem Kirchberger Weihnachtsmarkt im Dezember 2016 beschrieben, wurden die Einnahmen an die Missionsgesellschaft “Evangeliums-Mission-Äthiopien e.V.” gespendet. Ein Auszug aus dem persönlichen Brief der Missionsgesellschaft zeigt uns, wie dieser kleine Beitrag den Menschen zugute kam… Weiterlesen


Rückblick auf das Jugendwochenende im März 2018

Wie in den vergangenen Jahren, trafen sich auch dieses Jahr vom 2. bis zum 4. März Jugendliche verschiedener Gemeinden aus ganz Deutschland, um gemeinsam mit uns das Jugendwochenende in Kirchberg zu erleben.

Das Jugendwochenende fand dieses Jahr unter dem Motto „Gott hat einen Plan für dich“ statt. Weiterlesen


Jugendausflug nach Dresden

“Denn du bist meine Hoffnung, o Herr, du Herrscher, meine Zuversicht von meiner Jugend an”. (Ps. 71,5)

Viele Menschen können “Christ-Sein” nicht mit dem Jugendalter verbinden. Gedanken über Gott und das eigentliche Ziel unseres Lebens werden in jungen Jahren oft verdrängt oder auf später, auf „wenn man Mal alt geworden ist“ verschoben.

Dabei ist die Nachfolge Jesu ein unbezahlbares Privileg, das den Kindern Gottes ein erfülltes Leben mit einem klaren Ziel bietet. Je früher man eine richtige Entscheidung trifft, desto länger kann man die Segnungen genießen. Daher bedeutet die Entscheidung „Christ-Sein“ im Jugendalter keineswegs etwas im Leben zu verpassen, sondern vielmehr zu gewinnen.

Dazu gehören auch Aktionen in unserer Jugendgruppe, die uns helfen, einander besser kennenzulernen und unsere Gemeinsamkeiten zu stärken. Weiterlesen


Fliesen legen am anderen Ende der Welt

„Steige auf den Gipfel des Pisga und hebe deine Augen auf gegen Westen und gegen Norden und gegen Süden und gegen Osten, und schaue mit deinen Augen“ 5. Mo. 3, 27a

Gottes Entschluss stand fest – Mose durfte das verheißene Land, das stets das Ziel der 40 jährigen Wüstenwanderung war, nicht betreten. Wie jeder Mensch, hatte sicher auch er ein eigenes Bild von Kanaan, einem Land, das er zuvor noch nie gesehen hatte. Und doch war Gott so gütig und gönnte ihm noch zu Lebzeiten, ein wahres Bild von dem ersehnten Ziel zu bekommen.

So ähnlich erging es auch uns… Weiterlesen


Rückblick auf das Jugendwochenende im März 2017

Wie in den vergangenen Jahren, trafen sich auch dieses Jahr vom 3. bis zum 5. März  Jugendliche verschiedener Gemeinden aus ganz Deutschland, um gemeinsam mit uns das Jugendwochenende in Kirchberg zu erleben.

Das Jugendwochenende fand dieses Jahr unter dem Motto „Wozu brauche ich Jesus?“ statt. Weiterlesen


Auf dem Kirchberger Weihnachtsmarkt

Die Adventszeit ist wie jedes Jahr eine besondere Zeit. Die christliche Welt bereitet sich auf das große Fest vor, in dem wir die Geburt von Jesus Christus, unserem Herrn und Erlöser feiern.

Die Adventszeit sollte uns aber auch zur Besinnung und zum Nachdenken bringen. Zum einen über uns selbst – wie es um unsere Beziehung zu Gott steht und zum anderen über unsere Mitmenschen, wie die Beziehung zu ihnen ist, und wem wir unsere Hilfe anbieten können. Gott beschenkt uns reichlich, erwartet aber auch von uns, sich um die Bedürftigen zu kümmern.

Eine gute Gelegenheit, das Gebot Gottes in die Tat umzusetzen, bot der Verkaufsstand, den wir jedes zweite Jahr auf dem Kirchberger Weihnachtsmarkt anmieten. Dieser findet traditionell am 2. Adventswochenende statt und lockt seit 44 Jahren viele Besucher in unsere schöne Altstadt.

Weiterlesen