Weihnachtserinnerungen

An die Zeit meiner frühen Kindheit kann ich mich nur verschwommen erinnern und besonders von den ersten Lebensjahren sind mir nur besondere Momente oder einzelne Bilder im Gedächtnis geblieben. Ich kann mich gut erinnern, dass mein Bruder und ich versucht haben, die Weihnachtsgeschenke im Voraus auszuspionieren oder wie wir uns kurz vor Heilig Abend unauffällig um die geschlossene Wohnzimmertür herumdrückten, um einen Blick auf den geschmückten Tannenbaum und die Päckchen unterm Baum zu erhaschen. Auch an Äpfel und Orangen kann ich mich erinnern – das war mitten im Winter eine Seltenheit und machte für uns die Weihnachtszeit so besonders. Wir Kinder lernten Gedichte und Verse für den Weihnachtsgottesdienst auswendig, und ich kann mich immer an eine frohe und freudige Stimmung erinnern.
Weiterlesen


Worte, die gut tun

Gottes Wort erfüllt mein Herz mit Freude und Trost. (Jeremia 15; 16)

Gute Worte wirken manchmal Wunder. Es lohnt sich, aufmerksam zu sein, um sie in unserem lauten Alltag nicht zu überhören. Denn gute Worte sind Nahrung für die Seele, und die Dankbarkeit dafür macht unser Leben reich.

Weiterlesen


Zerbrochene Brücken

Es gibt eine berühmte Brücke in Frankreich, die deshalb bekannt ist, weil sie eigentlich gar keine richtige Brücke mehr ist. Sie führt nicht von einem Ufer auf das Andere – sondern bricht nach dem vierten Bogen plötzlich ab. Sie endet mitten im Strom.

Es ist die Brücke von Avignon. Es gibt sogar ein bekanntes Lied von ihr: „Sur le Pont d`Avignon“. Auf einem der Pfeiler ist eine Kapelle errichtet. Denn diese zwecklose Brücke hat etwas Symbolhaftes.

Weiterlesen