Schlagwort-Archive: Glaube

Von einem, den Gottes Gnade fand

Gnade ist in christlichen Kreisen ein gern verwendetes Wort. Oft hören wir in Gebeten eine manchmal floskelhafte Aufzählung von Gottes Güte, Gnade, Barmherzigkeit usw.

Ich möchte Dir erzählen, wie die Gnade Gottes mich persönlich gefunden hatte, denn alleine hätte ich es nie geschafft…

Aufgewachsen in einer gläubigen Familie, wurde mir quasi Gottes Wort mit der Muttermilch mitgegeben. Entsprechend bibeltreu waren auch Erziehung und Prägung meines Lebens bis ins Jugend- und Erwachsenenalter. Doch wollte ich als Jugendlicher auch mit meinen Klassenkameraden mithalten, über Musik, Filme und alles was angesagt war mitreden. Das waren zwei völlig gegensätzliche Welten, die in meinem jungen Leben aufeinandertrafen. Ich fand an jeder Seite etwas Reizvolles – merkte aber, wie es mich zu einem Doppelleben zwang. Weiterlesen

Vater-Sohn-Einsatz in der Ukraine 2019

„ …segnet, weil ihr wisst, dass ihr dazu berufen seid, Segen zu erben“ (1. Petr. 3, 9b)

Nach unserem gesegneten Vater-Sohn Einsatz in der Ukraine im Jahre 2016, suchten wir immer wieder nach Möglichkeiten, wie wir auf ähnliche Weise bedürftigen Menschen erneut zum Segen sein könnten. Darauf öffnete Gott eine weitere Tür zu der Mutter einer Schwester aus unserer Gemeinde.
Die verwitwete Frau wohnt in der Ukraine und besitzt nicht die notwendigen Mittel, das marode Dach ihres Hauses zu reparieren.
So wurde im Voraus über bekannte Glaubensgeschwister vor Ort das notwendige Holz organisiert und der Termin auf die Ferienwoche nach Ostern festgelegt. Das Zeitfenster war dieses Mal sehr viel enger. Wir wussten schon im Vorfeld, dass uns im besten Fall 3 volle Tage für dieses Projekt übrig blieben würden. Wetter und technische Schwierigkeiten waren weitere Unsicherheitsfaktoren, die zum Hindernis werden konnten. Weiterlesen

Zeichen der Veränderung

Warum glauben Menschen an Gott? Welche Rolle spielt Jesus Christus?

Kritische Beobachter mögen sagen, das Christentum sei nur eine Religion neben vielen anderen. Es seien nur alte Traditionen und eine bunte Mischung von Überlieferungen aus unterschiedlichen Zeitepochen, in der die Menschheit noch nicht aufgeklärt war. Man glaubte an höhere Mächte, weil man sich damals die Welt und all die Naturphänomene, die man heutzutage wissenschaftlich darlegen kann, eben nicht anders erklären konnte.

Welche Bedeutung könnte man dem Gott der Schöpfung überhaupt noch zuschreiben, wenn die Welt durch einen Urknall entstanden sein soll? Wenn der Mensch durch Verkettung unglaublicher Zufälle und einer Reihe unzähliger Evolutionsschritte vom Bakterium zum perfekt funktionierendem Organismus gereift sein sollte?

Weiterlesen