Was hat Apfelmarmelade mit Weihnachten zu tun?

In der Adventszeit werden Geschenke besorgt, Rezepte ausgetauscht und Neue ausprobiert, Plätzchen gebacken – und Marmelade gekocht, um lieben Menschen eine Freude zu machen. Wir wollten Ihnen ganz besonders in der Vorweihnachtszeit dieses Jahres eine kleine Freude machen, die die Botschaft tragen soll:

„Vorfreude – auf Mehr“

Jeder Genuss – ob köstliche Plätzchen oder eben eine Kostprobe von Apfelmarmelade – ist spätestens nach wenigen Minuten nur noch eine Erinnerung. Oft wecken die schönen Dinge in dem Menschen die Sehnsucht nach Unvergänglichem – nach einem Genuss, der bleibend ist. Und wir müssen uns gleichzeitig eingestehen, dass alles im Leben vergänglich ist.

Oder gibt es tatsächlich etwas, das nicht vergehen wird?

Ja, in der Tat – eines hat im Leben bestand: nämlich das ewige Wort des lebendigen Gottes, durch den diese Erde, das Universum und der Mensch erschaffen wurden. ER selbst ist das Wort.

Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles ist durch dasselbe entstanden; und ohne dasselbe ist auch nicht eines entstanden, was entstanden ist.

Bibel: Johannes 1; 1-3

Und dieses “Leben schaffende” Wort ist vor über 2000 Jahren auf diese Erde gekommen. In der Bibel wird das so beschrieben:

Und das Wort wurde Fleisch und wohnte unter uns; und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des Eingeborenen vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.

Bibel: Johannes 1; 14

Jesus Christus – Gott in Menschengestalt – wendet sich seiner Schöpfung zu. Er wendet sich mir und Ihnen zu – nicht für einen kurzen Moment, auch nicht besuchsweise.

Sondern ER will jedem Menschen, der an Ihn glaubt und Ihn um Vergebung seiner Sünden bittet, ewiges Leben schenken.

Dieses ewige Leben, die Versöhnung mit dem himmlischen Vater, die lebendige Auferstehungshoffnung und der Frieden mit Gott: das ist ewig, unvergänglich und bleibend!

Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben; und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: Wunderbarer, Ratgeber, starker Gott, Ewig-Vater, Friedefürst.

Bibel: Jesaja 9; 5

Und wenn Sie die Marmelade nachkochen möchten, geht es hier zum Rezept: