Schlagwort-Archive: Vergebung

Wohin unterwegs?

Schön, dass Du auf dieser Seite Halt machst und einen Augenblick innehältst.

Ein christliches Lied, das ich vor kurzem gehört hatte, beginnt mit den Worten:

„Weißt Du eigentlich, wohin Dein Weg Dich führt…?“

Wer kann uns überhaupt diese Frage beantworten?

In diesem Zusammenhang stellte ich mir die Frage, wer überhaupt die richtungsweisenden Straßenschilder im eigenen Wohnort beachtet?

Keiner von uns Ortsansässigen braucht sie eigentlich. Wir wissen genau, wie wir nach Lendsiedel, Lobenhausen oder Gaggstatt kommen…

Ist es nicht auch ein Bild für unseren persönlichen Lebensweg, wo ein Tag auf den anderen folgt? Schauen wir an den verschieden Kreuzungen und Weggabelungen auf Hinweisschilder oder meinen wir den Weg zu kennen? Weiterlesen

Summertime – Party – Spass

Die wochenlange Vorfreude, dass Du zu den Glücklichen gehörst, eine heiß begehrte Eintrittskarte ergattert zu haben. Endlich ist es soweit: die Party geht los. Abschalten, sich treiben lassen und den Alltag vergessen.

Das Plakat hat dich neugierig gemacht  – vielleicht denkst du bereits an die nächste Party?

Junggesellenabschiede, Malle, Wasen, Apres-Ski… und so könnte es immer weiter gehen. Für manchen scheinen die Werktage nur ein Ziel zu haben: wann ist wieder Wochenende, Urlaub, Spaß, Party.

Je größer der Absturz mit berauschenden Mitteln, desto erfolgreicher der Abend und desto ruhmreicher die Story im Freundeskreis.

Hast Du dich schon einmal gefragt, woher das Verlangen, sich für einen Abend aus der Realität zu katapultieren kommt? Warum Exzessivität an Alkohol, Drogen und Sex ein fester Bestandteil eines jeden größeren Festivals ist? Erkennst Du da nicht ein verstecktes Verlangen, sich mit etwas zu füllen, das man am liebsten so lange wie möglich festhalten möchte – doch am Ende ist man verkatert und jede Menge Geld los?

Wurdest Du vielleicht schon Mal nachdenklich bei dem entwürdigenden Anblick von Alkoholleichen oder wenn Bekannten nicht mehr von Drogen oder Alkohol loskommen? Weiterlesen

Der große Rollentausch

In einem christlichen Buch las ich neulich über eine Definition, die mir das Verständnis von Liebe auf eine ganz neue Art zeigte. Der Autor beschrieb darin, dass wenn man tiefere Nächstenliebe erleben möchte, sich in die Lage des Nächsten versetzen müsse. Je mehr ich über diesen Gedanke nachsinne, desto großartiger erscheint er mir – vor allem mit dem Blick auf das nahende Osterfest. Weiterlesen